• DE

Computertomographie (CT)

Definition von Computertomographie (CT)

Die Computertomographie (CT) ist eine spezielle Röntgen-Untersuchung, bei der Querschnittsbilder (auch Schichtaufnahme genannt) des Körpers mithilfe des Computers erstellt werden. 
Im Vergleich zu konventionellen Röntgenaufnahmen können auch die Weichteilgewebe detailliert erfasst werden. Es erfolgt eine Abtastung der verschiedenen Schichten aus allen Richtungen durch die sich drehende Röntgenröhre. Die rechnerbasierte Auswertung der aus allen Richtungen aufgenommenen Röntgenbildern wird zu einem Schnittbild rekonstruiert.


Vorteile der Computertomographie (CT) in Salzgitter Bad

  • Ausführliche und hochauflösende Abbildungen
  • Untersuchungsverfahren mit der größten Detailgenauigkeit
  • Das Gerät ist keine Röhre, sondern ein offener Ring, so dass kaum Platzangst erzeugt wird
  • Die Untersuchung dauert nur wenige Minuten
  • CT ersetzt einige Untersuchungen, für die früher ein Katheter-Eingriff verwendet werden musste
  • Überlagerungsfreie Darstellung der untersuchten Region
  • Nicht so störungsanfällig bei Metall im Körper wie etwa das MRT

Wann wird eine CT-Untersuchung angewandt?

  • Kopfuntersuchungen (Schädelbasis, Mittelohr, Nasennebenhöhlen)
  • Tumorsuche im Körper
  • Bandscheibenvorfälle
  • Schlaganfall
  • Knochenbrüche
  • Abszesse und Zysten
  • Inneren Organe
  • Notfalluntersuchungen (wegen Schnelligkeit des Verfahrens)
  • Erkrankungen im Bauchraum
  • Abdomen-Gefäße
  • Thorakale-Gefäße

Vergleich MRT und CT

MRT

  • Magnetfelder/ Radiowellen
  • 15 – 30 Minuten
  • Längere Röhre
  • Vor allem für Weichteilgewebe wie Muskeln oder Sehnen
  • Hohe Lärmbelastung
  • Lange Zeit stillliegen


CT

  • Röntgenstrahlen
  • wenige Minuten
  • offener Ring
  • vor allem für das menschliche Skelett und Lunge
  • kaum Lärmbelastung
  • schnelles Verfahren, gut für Notfalluntersuchungen

Wann darf man die CT-Untersuchung nicht durchführen?

In der Schwangerschaft darf die CT aufgrund der Strahlenbelastung nicht durchgeführt werden .

Die anderen Ausschlusskriterien sind das jodhaltige Kontrastmittel, das bei Schilddrüsenüberfunktion, Herz-Kreislauferkrankungen Nierenfunktionsstörungen und der Knochenmarkerkrankung „Plasmozytom“ nicht verabreicht werden darf.


Was muss ich im Vorfeld beachten?

Wenn Sie im Bereich Magen, Darm oder Beckenraum untersucht werden, sollte am Vortag nichts Blähendes gegessen werden und man sollte mindestens zwei Stunden vor der Untersuchung nüchtern sein. 

Wenn ein Kontrastmittel verabreicht werden muss, muss dieses mit einer gewissen Vorlaufzeit (im Darm etwa eine Stunde, im Beckenbereich zwei Stunden vorher) verabreicht werden.


Kontrastmittel

Bei einigen CT-Untersuchungen ist die Verwendung von jodhaltigen Kontrastmitteln notwendig. Die Ergebnisse der Aufnahmen lassen sich dadurch erheblich steigern, da sich verschiedene Körpergewebe besser voneinander unterscheiden lassen.

Das Kontrastmittel wird intravenös verabreicht, im Bauch- und Beckenraum muss zusätzlich ein Kontrastmittel oral eingenommen werden. Bei einigen Fragestellungen ist auch eine rektale Einführung des Kontrastmittels notwendig.

Das Kontrastmittel in der Blutbahn wird innerhalb weniger Minuten über die Niere ausgeschieden und ist nach ca. 6 Stunden vollständig aus dem Körper verschwunden. Es ist darauf zu achten, dass vermehrt Flüssigkeit zu sich genommen wird. Das oral eingenommene Kontrastmittel verbleibt im Darm und wird auf diesem Wege ausgeschieden. 

Wenn Sie Stillen wird eine 24 stündige Stillpause nach der Einnahme des Kontrastmittels empfohlen. 

Sollten Komplikationen während der Untersuchung aufgrund von Unverträglichkeiten gegenüber dem Kontrastmittel auftreten (etwa Niesreiz, Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen), informieren Sie bitte umgehend das Personal. Sollten die Symptome zuhause auftreten, suchen Sie bitte Ihren Hausarzt auf.


Wie läuft die CT-Untersuchung ab?

Die Patienten werden auf dem Rücken liegend durch das ringförmige Gerät geschoben. Eine Überwachung durch das medizinische Personal ist jederzeit gegeben.

Laden Sie sich hier die Checkliste CT  herunter,
um alle Informationen zusammengefasst vorliegen zu haben.